IQUA

Mit dem Projekt IQUA soll auf Grundlage der bisherigen Erfahrungen im Bereich der integrations-/inklusionspädagogischen Qualifizierung ein Beitrag geleistet werden, um

  • eine bedarfs- und praxisgerechte Angebotsstruktur im Rahmen integrations-/inklusionspädagogischer Aus-, Fort- und Weiterbildung zu entwickeln,
  • eine trägerübergreifende Abstimmung und gemeinsame fachpolitische Positionen zu integrations-/inklusionspädagogischen Qualifizierungsanforderungen zu unterstützen,
  • Strukturen und Angebote (weiter) zu entwickeln, die geeignet sind den beruflichen Wiedereinstieg zu fördern,
  • Beschäftigungsverhältnisse zu stabilisieren und integrations-/inklusionspädagogische Tätigkeitsbereiche als neues Beschäftigungsfeld zu erschließen,
  • eine nachhaltige Angebotsstruktur und Weiterführung nach Ende des Projektzeitraums zu gewährleisten.

Die Leitideen des Projekts orientieren sich dabei an aktuellen fachlichen Diskursen der Inklusion, der Assistenz als Professionsverständnis und an aktuellen Positionen in der Elementarpädagogik.

Die Projektstrukturen und –trägerschaft durch die Arbeitsgemeinschaft Integration Reutlingen e.V. in Kooperation mit der Evang. Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg bilden u.E. eine geeignete Basis, um den fachlichen Zielsetzungen und Positionen in besonderer Weise zu entsprechen.

Die Arbeitsgemeinschaft Integration Reutlingen e.V. (Elternselbsthilfe) ist Träger der Aus- und Weiterbildungsangebote. Sie setzt sich seit über 20 Jahren mit verschiedenen Projekten in unterschiedlichen Lebensbereichen (gemeinsame Betreuung, Bildung und Erziehung; Wohnen; Arbeit; Freizeit) für die selbstverständliche und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein.

Die Evang. Fachhochschule RT-LB übernimmt als Kooperationspartner, neben der Zertifizierung und Qualitätssicherung, die wissenschaftliche Begleitung, konzeptionelle Weiterentwicklung und den Transfer der Erfahrungen auf regionaler und überregionaler Ebene.

ProjektmitarbeiterInnen:

Ev. Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg:

Projektleitung und –koordination:

Prof. Jo Jerg

Prof. Dr. Werner Schumann

Wissenschaftlicher Mitarbeiter:

Stephan Thalheim (Dipl. Sozialarbeiter (FH))

Arbeitsgemeinschaft Integration Reutlingen e.V. :

Vorstände AGI: Winnie Dürr (Lehrerin)/ Helga Platen (Lehrerin)

Leitung der Qualifizierungsangebote: Sabine Kaiser (Diplompädagogin)

Päd. Mitarbeiterin:Uta Hagemann (Dipl. Sozialarbeiterin (FH))

Verwaltungsmitarbeiterin:Kerstin Schröter (Diplombetriebswirtin)

Freie Mitarbeiterinnen:Andrea Achmann (Dipl. Pädagogin)Tanja Bauer (Dipl. Soz.-päd. (FH))

Weitere Kooperationspartner:

- Institut für Fort- und Weiterbildung der Evang. Fachhochschule RT-LB (ifw)

- Ev. Landesverband –Tageseinrichtungen für Kinder im DWW

- KVJS - Kommunalverband Jugend und Soziales Baden-Württemberg

- FABI - Fachdienst Assistenz, Beratung, Inklusion/ Oberlin Jugendhilfeverbund – Bruderhaus Diakonie Reutlingen

Kontakt:

AGI: 07121/ 210118

Sabine Kaiser: 07071/650885

Postanschrift des Projekts IQUA:

Ringelbachstr. 195, 72762 Reutlingen.

evang. Hochschule Ludwigsburg: 07141/965-154

Paulusweg 6; 71638 Ludwigsburg

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

Unterkategorien

Unsere Angebote:

  • Fortbildungsangebote im Rahmen der Implementierung des Orientierungsplans in Baden-Württemberg – Unter besonderer Berücksichtigung von Aspekten der Vielfalt und Unterschiedlichkeit im Kindergarten, bietet IQUA fünf Bausteine im Rahmen des landesweiten Konzepts zur Implementierung des Orientierungsplans an:
  • Beobachtung und Dokumentation;
  • Kooperation mit Eltern, Schulen und anderen Partnern und Institutionen;
  • Konkrete Arbeit im Umgang mit Vielfalt und Differenz und gelungene Beispiele konkreter Zusammenarbeit;
  • Chancen des Orientierungsplans – Vielfalt und Unterschiedlichkeit;
  • Profil eines ‚guten’ Kindergartens)
IQUA ist anerkannter Fortbildungsträger nach den Vorgaben des Kultusministeriums und den entsprechenden Verwaltungsrichtlinien

  • einjährige Qualifizierung zur Inklusionsassistentin im Kindergarten – Weiterbildung für Zusatzkräfte im Rahmen der Eingliederungshilferichtlinien. Dieses Angebot richtet sich besonders an Berufsrückkehrerinnen und wird gefördert im Rahmen des Europäischen Sozialfonds – esf.

 

  • Zweijährige berufsbegleitende Weiterbildung zur Fachkraft für gemeinsame Erziehung und inklusive Pädagogik (in Kooperation mit dem Evang. Landesverband Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg e.V.)

  • Mehrtägige Fortbildungen zu unterschiedlichen Aspekten wie Rolle der Inklusionsassistentin; Zusammenarbeit mit Eltern etc. (in Kooperation mit dem KVJS)

  • Inhouse-Fortbildungen zur Team- und Konzeptentwicklung für die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung (Gestaltung in Kooperation mit dem jeweiligen Träger)

  • Reutlinger AGI-Forum. Mitgestaltung bei kontinuierlichen Veranstaltungen/ Fachgesprächen in Zusammenarbeit von AGI und Absolventinnen

  • Fachtagungen zu aktuellen Aspekten der Inklusion

Berichte und Konzeptionen von IQUA (Inklusion, Qualifikation, Assistenz)

Neu erschienen:

eine kita fuer alle goeppingen
modellprojekt inklusive kita am seepark

 
Bestellungen bitte an: bestellung.inklusion@eh-ludwigsburg.de / Preis je Buch € 12.-